Mein erstes Pferd übernahm ich unwissend mit Magenproblemen, so dass ich einiges ausprobierte an Futtermitteln und Zusätzen - mit mässigem Erfolg. Angetrieben durch meine 2-jährige Tätigkeit in der Mineral-stoffversorgung lernte ich mehr über die Bedürfnisse des Pferdes. Die richtige Zusammensetzung von Mineralstoffen beeinflussen das Innere wie auch das Äussere des Pferdes. Qualitativ hohes und ausreichend Raufutter ist aber von wesentlich grösserer Bedeutung.

 

In der Natur der Wildpferde ist das Wichtigste die Aufnahme von Raufutter und stetige Bewegung. Es auf die Verwertung langsam verdaulicher Kohlenhydrate opimiert worden.

Grosse Mengen Zucker, Stärke, Eiweisse oder Fett sind schädlich für den Pferdestoffwechsel. Das Pferd produziert im Magen dauerhaft Säuren, darum sind lange Fresspausen Gift für das Pferd. Durch ungenügende Bewegung fehlt die ausreichende Magen- und Darmtätigkeit.

 

Stoffwechselerkrankungen nehmen einen immer grösseren Raum bei den Erkrankungen der Pferde ein. Häufig werden die Probleme erst bemerkt, wenn es schon zu spät ist, wenn bereits eine Hufrehe oder ein Cushing-Syndrom klinisch nachweisbar vorhanden ist. Dann ist oft nur noch das Management der Krankheit möglich. Daher ist es wichtig, frühzeitig zu erkennen wenn der Stoffwechsel entgleist.

 

Wie auch bei der Hufbearbeitung mache ich eine Anamsene des Pferdes, schaue und ertaste seinen Körper, erkundige mich nach der Fütterung, Verhalten etc. und stelle einige Fragen um allfällige Frühmarker für Krankheiten zu bekommen. Das Zusammenspiel aus Fütterung, Haltung, Bewegung, Training, Bodenbeschaffenheit und vielem mehr beeinflusst Magen wie auch Pferdehuf ganz individuell.

 

Preise: Beratung mit schriftlicher Anamnese

inkl. Fütterungsempfehlung  120.-

 

Hufschuhe

Fütterung-Haltung-Bewegung

In der Natur leben die Wildpferde barhuf, das Eisen ist also natürlich nicht vorgesehen. Jedoch hat sich unser Anspruch an ein Reitpferd sowie unsere Umgebung verändert, so dass wir Teerstrassen und Schotterwegen ausgesetzt sind. Nicht jedes Pferd läuft barhuf ohne Probleme, sei es weil es auf die Böden fühlig reagiert und / oder zu viel Abrieb erfährt. Mittlerweile gibt es schon viele verschiedene Hufschuhe, die einfach anzubringen und auch wieder sauber zu machen sind.

 

Dies ist vielen Besitzern wichtig, genau so wichtig ist es dass der Schuh zum Huf passt und das Pferd bequem damit läuft.

Gerne berate ich Sie zu Hufschuhen und frage gerne bei den Händlern um Rat. Damit die Passform für das Pferd und das Handling für den Besitzer angenehm ist, rate ich Ihnen vorab zu Testschuhen. Einige Modelle habe ich dabei oder ich bestelle Testschuhe, damit Sie diese an Ihrem Pferd ausprobieren können.

 

KONTAKT

Sabine Müller

Mühlegasse 3a

6340 Baar

 

Telefon: 078 770 58 58

Mail: info@pferde-staerken.ch

 

© copyright 2020 pferde-staerken.ch

all rights reserved, design by digitalkultur.ch

VERTRAUEN IST ALLES

Dezember 2016 Mitglied bei der DHG e.V.

März 2017 Mitglied beim SHV

März 2017 Zertifizierung F-Balance

Dezember 2017 bmg-qualifiziert

März 2018 Bewilligung Hufpflege in der Schweiz (PzBe-pf-027)

Mai 2019 Ausbildung Fütterungsexpertin Sanoanimal